Sieglinde Größinger - Flötistin. Sprecherin.


Über (english below)


Die Salzburger Flötistin spielt in führenden Originalklangensembles wie dem Concentus Musicus Wien, Barucco Consort, Bach Consort Wien, Salzburger Hofmusik, Wiener Akademie Münchner Hofkapelle, Dolce Risonanza, Harmony of Nations, Ensemble 1756, Orchestra of the Age of Enlightenment London (OAE Experience) usw.

 

Seit 2018 Projekte als 1. Flötistin im Concentus Musicus Wien, 2019 auch beim L'Orfeo Barockorchester.

 

Im September 2018 wurde sie mit dem Pasticcio Preis auf Radio Ö1 für ihre CD mit Ersteinspielungen der frühesten Wiener Flötenkonzerte aus der Zeit Maria Theresias mit dem Ensemble Klingekunst ausgezeichnet. (Traversflöte und Leitung: Sieglinde Größinger)

 

Sie spielte unter Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Andrés Orozco-Estrada, Diego Fasolis, Stefan Gottfried, Lars Ulrik Mortensen, Konrad Junghänel, Andris Nelsons, Ivor Bolton, Adam Fischer, Vincent de Kort usw.

Konzerte bei namhaften Festivals (Salzburger Festspiele, Mozartwoche Salzburg, Styriarte, Wien Modern, Klangspuren Schwaz, Jeunesse, Trigonale, Osterklang Wien, Barocktage Stift Melk, Brunnenthaler Konzertsommer, dem Barockfestival St. Pölten, u.a.), sowie Tourneen in Europa und Übersee. Mehrfache Mitwirkung bei CD- und Rundfunkproduktionen.

 

Neben der Beschäftigung mit Originalinstrumenten und all ihrer dazu gehörigen Musik liegt ihr auch die zeitgenössische Musik am Herzen. Sie ist Mitglied des Neue Musik Ensemble Platypus, welches sich auf die Uraufführung junger Komponisten spezialisiert hat.

 

Sie war außerdem 1. Flötistin des Musiktheaters Schönbrunn, Substitutin des Mozarteum Orchesters Salzburg, Mitwirkung in Orchestern wie der Philharmonie Salzburg, Amadeus Orchester, Haydn Akademie, Wiener Bachsolisten, der Jungen Münchner Philharmonie und Orchesterakademie Mannheimer Schule, u.v.m.

 

Mitbegründerin des Ensemble Klingekunst-Ensemble für Alte und Neue Musik. Mehrfache Live Konzerte auf Ö1 im Rahmen von Bernhard Trehbuchs "Italia Mia", sowie als Gast bei "Ö1 Alte Musik-neu interpretiert" usw. Mehr erfahren: www.klingekunst.at

2004-2011 Unterrichtstätigkeit in Musikschulen in NÖ, Burgenland und Wien.

Seit 2011 an der Albrechtsberger Musikschule Klosterneuburg.

 

Sieglinde Größinger studierte Konzertfach und Instrumentalpädagogik Querflöte und Traversflöte an den Universitäten und Konservatorien in Wien, Graz, Oslo, Amsterdam und Brüssel.

Zu ihren Lehrern zählten Dieter Flury, Robert Wolf, Torkil Bye, Abbie de Quant und für die Traversflöte Barthold Kuijken, Frank Theuns und Marten Root. Diplome mit Auszeichnung. Erhalt zahlreicher Stipendien.

Meisterkurse und Unterricht bei Robert Aitken, Martin Sandhoff, Roberto Fabbriciani, Eva Furrer, Lisa Beznosiuk, Karl Kaiser, dem Klangforum Wien, Ensemble Recherche, Freiburger Barockorchester u.a.


About

 

Sieglinde Größinger plays in leading original sound ensembles, i.e. Barucco Consort, Concentus Musicus Wien, Wiener Akademie, Bach Consort Wien, Dolce Risonanza, Münchner Hofkapelle, Armonico Tributo Austria, Ensemble 1756, Salzburger Hofmusik, Harmony of NationsOrchestra of the Age of Enlightenment (OAE Experience Scheme), engagements in several orchestras and ensembles such as Musiktheater Schönbrunn, Mozarteum Orchestra Salzburg, Haydn Akademie, Wiener Bachsolisten, Junge Münchner Philharmonie and Orchesterakademie Mannheimer Schule.

 

From 2018 on projects as principal flutist with Concentus Musicus Vienna, 2019 with L'Orfeo Baroque Orchestra.
She is a member of Ensemble Platypus, which is specialized in music by contemporary  young composers.

 

She played unter the baton of Nikolaus Harnoncourt, Andrés Orozco-Estrada, Diego Fasolis, Stefan Gottfried, Lars Ulrik Mortensen, Konrad Junghänel, Andris Nelsons, Ivor Bolton, Vincent de Kort a.o.

 

Lots of concerts with the own Ensemble Klingekunst, www.klingekunst.at, performing several times live at austrian broadcasting Ö1.

Intensive cooperation with composers. Participation in numerous CD and broadcasting productions.

Since 2004 teaching at music schools in Lower Austria, Vienna an Burgendland, since 2011 at the Albrechtsberger Musicschool Klosterneuburg. 

 

Born in Salzburg, she studied flute and historical flutes in Vienna, Graz, Oslo, Amsterdam and Brussels. Some of her teachers were Dieter Flury, Robert Wolf, Torkil Bye, Abbie de Quant, and for the transverse flute Barthold Kuijken, Frank Theuns und Marten Root. She graduated with distinction. Sieglinde has obtained many scholarships.

Master classes and private lessons with Robert Aitken, Martin Sandhoff, Roberto Fabbriciani, Eva Furrer, Lisa Beznosiuk, Karl Kaiser,  Klangforum Wien, Ensemble Recherche, Freiburger Barockorchester ect.