Pressestimmen zur neuen CD "Flötenkonzerte aus Wien"


"Zum Maria-Theresien-Jubiläumsjahr erschien eine exquisite Aufnahme von Flötenkonzerten aus imperialer Zeit. Sieglinde Größinger hat Stücke aus dem musikalischen Umfeld des Wiener Hofes ausgegraben und mit dem Ensemble Klingekunst aufgenommen: So lebendig und vielgestaltig, wie es die Kleinodien vorklassischer Tonsetzerkunst brauchen. Die Spielfreude der Musiker wirkt belebend, die originellen Details der Stücke, die dem galanten, zwischendurch auch höchst empfindsam angereicherten Stil der Zeit entsprechen, werden mit spürbarer Lust herausgearbeitet. Ein springlebendiges, tönendes Zeitbild erster Güte." (Wilhelm Sinkovicz, diepresse.com)

 

"Die Traversflötistin Sieglinde Größinger...legt mit dieser CD ein ausgesprochen schönes Porträt der bisher unterbewerteten Instrumentalmusik am Hofe Maria Theresias vor. Sie versteht es vorzüglich, die Grazie und den Charme dieser Musik darzustellen und leuchtet dabei auch die vielfältigen Klangfarben aus, die ihr Instrument bietet. Das vorzüglich assistierende Orchester ist solistisch besetzt, was der Einspielung einen intimen, kammerkonzertanten Charakter verleiht." (Detmar Huchting, www.klassik-heute.de

 

"Da hat nun die Salzburgerin Sieglinde Größinger, anerkannte Meisterin auf der Flöte, für das von ihr gewählte Instrument Pionierarbeit geleistet....Die acht Musiker, die hier für die „Klangkunst“ stehen, musizieren entsprechend schlank und elastisch und vielfach reizvoll temperamentvoll. Das ergibt eine CD, die nicht nur freut und unterhält, sondern aus der man letztendlich auch etwas lernt – nicht zuletzt aus den umfangreichen Ausführungen im Beibüchlein....Jedenfalls ist die CD ein Beweis dafür, dass auch Interpreten „innovativ“ werden dürfen, wie Sieglinde Größinger es so beispielhaft getan hat, und dass es sich lohnt, sich nicht mit dem Gegebenen zufrieden zu geben, sondern zu forschen, was im Dunkel der Musikgeschichte noch verborgen liegen mag." (Renate Wagner, der-neue-merker.eu)

 

"In fact, the whole disc is enjoyable, and Größinger provides some neat cadenzas in the flute concertos. I suspect this is a line-up from whom we shall hear more." (Brian Clark, http://earlymusicreview.com)

 

"Les interprètes engagés à fond, ont visiblement un grand plaisir à jouer ces œuvres. La clarté d’ensemble, l’équilibre des pupitres, la beauté sonore de chaque partie dans cette conversation musicale variée, animée et poétique sont enthousiasmants. Et le jeu de la flûtiste est superbe. À découvrir absolument." (Bertrand Abraham, www.clicmusique.com)

 

"Sieglinde Grössinger y déploie un jeu aérien au chant bien articulé, avec une sonorité radieuse. Elle sait aussi ornementer, varier les phrasés et jouer des rubatos pour tirer le maximum de séduction de ces pages dont l’originalité n’est pas la vertu première."  (Jean-Luc Macia, DIAPASON, N° 660 SEPTEMBRE 2017)

 

"Prima Flöten-Premieren

Das sind schon prima Musikerinnen und Musiker unter dem (gewöhnungsbedürftigen) Namen "Ensemble Klingekunst", acht Musikanten, die ihr Handwerk historisch informiert bestens verstehen. Allen voran steht Solistin und Chefin Sieglinde Großinger, die mit großer Entdeckerfreude in die Flötenliteratur der Zeit Maria Theresias eintaucht und wahre Schätzchen zum Vorschein bringt. Kurz sind die fünf Konzerte, alle traditionell dreisätzig und zwischen 10-15 Minuten lang, dafür knackig virtuos und sehr unterhaltsam...Eine CD, die der Flöte neue Freunde gewinnen dürfte. Zu wünschen wär's!" (meiernberg, www.jpc.de)

 

"Diese CD ist eine Perle

Eine lebendige und doch aufführungspraxistreue Einspielung mit der soliden Virtuosität der Solistin und die interessante Auswahl der Werke machen diese CD zu einem wahren Ohrenschmaus." (anonym, www.jpc.de)

 

"Het blijkt telkens weer mogelijk om voor onverwachte cd premières te zorgen. Hier nemen traverso fluitiste Sieglinde Größlinger en haar in kleine bezetting spelende ensemble Klingekunst ons meer haar het Wenen van rond 1750 waar na de dood van Karel VI de regering van Maria Theresia was gedwongen te besparen op kunst na opheffing van het hoforkest...Met dergelijke geroutineerde lieden is het niet moeilijk om deze muziek stijlvol in volle glans te laten opbloeien. Dat is dan ook precies wat op dit heel mooi duidelijk klinkende schijfje gebeurt." (Jan de Kruijff, musicalifeiten.nl)

 

 

'CD der Woche' auf Radio Klassik Stephansdom


'Anlässlich des 300. Geburtstages von Maria Theresia haben sich auch viele Musikerinnen und Musiker mit dem Repertoire des habsburgischen Kaiserhofes beschäftigt – so auch die Flötistin Sieglinde Größinger mit ihrem Ensemble Klingekunst. Größinger hat sich jedoch nicht mit dem schon vorhandenen Material zufrieden gegeben, sondern hat selbst zu suchen und zu forschen begonnen, um bisher Verschollenes wieder aus den Archiven zu heben. Zu großer Freude, nicht nur aller Flötistinnen und Flötisten....

Klein besetzt ist das begleitende Ensemble in diesem Fall, was die Konzerte zwar auf der einen Seite fast kammermusikalisch wirken lässt, auf der anderen Seite jedoch eine besondere Flexibilität und Spontaneität im Musizieren erlaubt. Sieglinde Größinger selbst gehört trotz ihres jungen Alters zu den herausragenden Traversflötistinnen unserer Heimat....Diese CD ist ein weiterter Beweis dafür, welche Schätze nach wie vor ungehoben in den Archiven und Bibliotheken schlummern' (Michael Gmasz, Radio Klassik Stephansdom)

 

https://radioklassik.at/floetenkonzerte-aus-wien/

 

 

29. Mai 2017: CD - Neuerscheinung


Ersteinspielung der ersten Wiener Flötenkonzerten zu Zeiten Maria Theresias

 

Flötenkonzerte von G. Chr. Wagenseil, G. Bonno, M.G. Monn und F.L. Gassmann

Label: cpo

 

Sieglinde Größinger, Traversflöte und Leitung

Ensemble Klingekunst

Maja Mijatović, Cembalo

Elisabeth Wiesbauer, Barockvioline

Roswitha Dokalik, Barockvioline

Martina Reiter, Barockviola

David Bergmüller, Laute

Pavel Serbin, Barockcello

Herwig Neugebauer, Violone

 

https://www.jpc.de/jpcng/cpo/detail/-/art/georg-christoph-wagenseil-floetenkonzert/hnum/6096023

 

 

 

28. April: Ö1 "Intrada"


In der Intrada auf Ö1 am 28. April um 10:05 spricht Sieglinde Größinger über die neue CD mit Flötenkonzerten aus Wien.

http://oe1.orf.at/programm/464017

 

 

 

Crowdfunding: Reinschauen, reinhören, teilnehmen!